Ostseeimmobilien – eine zukunftsträchtige Investition

Auszüge aus der 10. Deutschen Ferienhaus-Urlaubsanalyse 2015 anhand von 5.500 Befragten (www.fewo-direkt.de)

Ideal: Ruhige Lage bei gleichzeitiger Nähe zu städtischem Leben und Wassernähe für die meisten unabdingbar / Lust auf pures Landleben sinkt  

Gut zwei Drittel der Befragten (70 Prozent) bevorzugten eine eher ruhige, aber zentrale Lage des Ferienobjekts. Nahezu die Hälfte buchte ein Objekt in Meeresnähe (54,6/+ 3,2 Prozentpunkte). Gefragt waren auch Objekte in der Nähe von Binnengewässern (11,1/+ 0,8 Prozentpunkte). Demgegenüber sank die Nachfrage nach Domizilen auf dem Land (17,5/- 4,5 Prozentpunkte). Auch im langfristigen Trend zeichnet sich weiterhin eine zunehmende Beliebtheit zentraler Lagen ab. Insbesondere für die Kernzielgruppe Familien, die sich in ihrer Ferienunterkunft selbst versorgen wollen, ist dieser Wunsch nach Nähe zu städtischem Leben und damit auch zu Einkaufsmöglichkeiten und weiteren Freizeitangeboten nachvollziehbar.

Die Ferienimmobilie - eine sichere Kapitalanlage mit Zusatznutzen

Der Nachfrageanstieg der letzten zehn Jahre wird vor allem durch zwei voneinander unabhängige Entwicklungstendenzen verursacht. Zum einen hat sich das Reiseverhalten verändert: der Ferienwohnungstourismus in Deutschland an sich hat zugenommen und häufiger wird dieser im Inland verbracht (29,8% aller Urlaubsbuchungen). Dabei ist ein direkter Zusammenhang zwischen der zunehmenden Beliebtheit einiger Regionen und der dortigen Nachfrageentwicklung für Ferienimmobilien erkennbar (besonders im Hinblick auf Objekte an Nord- und Ostsee).

Zum anderen hat die zunehmende Verunsicherung der Anleger infolge von Börsenturbulenzen sowie fehlerhafter Anlageberatung durch Kreditinstitute dafür gesorgt, dass das Interesse an alternativen, rentablen und inflationsgeschützten Vermögensanlagen steigt. Der Erwerb einer Ferienimmobilie eröffnet den Käufern die Möglichkeit, in eine Kapitalanlage zu investieren, welche auch selbst genutzt werden kann.

Das Vorhaben – neue Bauten, alte Strukturen

Eingebettet in die malerische Altstadt Heiligenhafens und nur wenige Meter vom kilometerlangen feinsandigen Ostseestrand mit seiner einzigartigen Erlebnis-Seebrücke, dem Binnen­see und dem unmittelbar angrenzenden Natur­schutzgebiet Graswarder entfernt, wird das Fischerdorf Heiligenhafen zu neuem Leben erweckt.

Dabei werden neben der Sanierung der beiden Bestands­gebäude – dem herrschaftlichen Gutshaus und der Remise – 11 Fischerhäuser in herausragender Architektur als Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser sowie ein Mehrfamilienhaus (Torhaus) komplett neu und schlüsselfertig errichtet. Ein Musterbeispiel für zeitgemäßes Bauen in historischer Umgebung. Gelobt wird die Rückbesinnung auf traditionelle Formen, die der heutigen Architektur entspricht.

An diesem einmaligen Standort entstehen auf einer Gesamtfläche von 3.600 qm qualitativ hochwertige Ferien­immobilien mit Eigennutzung und Wohnungen zum Dauerwohnen, untergliedert in 42 Wohneinheiten nebst 42 Tiefgaragenstellplätzen und Kellerräumen. Die bereits bestehenden Gebäude werden dabei behutsam unter Denkmalschutzauflagen saniert und bieten den Käufern interessante steuerliche Abschreibungsmöglichkeiten.

Informationen zu den fünf denkmalgeschützten Wohneinheiten erhalten Sie auf Anfrage separat.

Unser Anspruch ist es, modern und in einer herausragenden Qualität mit hochwertiger Ausstattung zu bauen und den städtebaulichen Voraussetzungen des Standortes Heiligenhafen, insbesondere unter Berücksichtigung der Lage in der gewachsenen Heiligenhafener Altstadt, gerecht zu werden. Den Charakter des Fischerdorfs Heiligenhafen wird eine außergewöhnliche Architektur bestimmen. Die gereihten Häuser verspringen zueinander, um den Einzelhauscharakter und die Kleinteiligkeit zu unterstützen. Der Einsatz ausgewählter Materialien ist wesentlicher Bestandteil dieses schlüsselfertigen Gesamtkonzeptes.

WÄHLEN SIE HIER EIN OBJEKT AUS.